Was hilft gegen Heißhunger? Unsere SOS-Tipps

Du kennst ihn bestimmt. Den unerwünschten Heißhunger. Auf dem Weg zur Traumfigur kannst du diesen jedoch nicht gebrauchen. Deshalb geben wir dir einfache Tipps, die dir im Kampf gegen den Heißhunger helfen können. 

Viel Wasser trinken!

Alles, was keine Kalorien hat und vor allem keine Kohlenhydrate liefert, ist selbst in einer Fastenphase erlaubt. Also auch Wasser. Davon kannst du trinken, so viel du magst. Wenn dir pures Wasser zu fade ist, kannst du Infused Water probieren: Wasser in eine Karaffe füllen und mit frischen Kräutern wie z.B. Minze, Zitronen oder Ingwerscheiben und Früchten aromatisieren. Lecker!

Eine gute Tasse Tee wirkt Wunder 

Eine schmackhafte und gesunde Alternative ist ungesüßter Tee in jeglichen Variationen. Ingwertee oder Matcha sind sogar in der Lage, deinen Stoffwechsel zusätzlich anzuheizen und den Appetit zu hemmen. Doch auch Früchtetee, Schwarztee oder Rooibostee können kalt und warm getrunken werden. Auch hier gilt: Süßungsmittel bitte verkneifen.

Matcha Tee in einer Tasse, daneben Matchabesen auf Holzuntergrund
Stoffwechsel-Booster: Matcha - Foto: © Unsplash

Statt Chips: Gemüsebrühe!

Wenn es dir nach etwas Herzhaftem gelüstet, kann Gemüsebrühe helfen. Eine kleine Schale einhält so wenig Kalorien, dass der Fastenprozess dadurch nicht unterbrochen wird.

Power Booster Espresso

​​​​​​​Gegen Heißhunger hilft auch eine Tasse starker, ungesüßter Espresso. Eine Prise Zimt verstärkt die Wirkung.

Espressotasse mit Crema auf dunklem Untergrund
Stoppt den Appetit: Espresso - Foto: © Unsplash

Manchmal hilft nur (dunkle!) Schokolade

Je höher der Kakaoanteil, desto weniger Zucker ist enthalten. Weiteres Plus: der extrahohe Kakaoanteil befriedigt die Geschmacksnerven viel schneller und vertreibt dein Verlangen nach Süßem.

Gehackte Zartbitterschokolade von Nahem
Süßer Helfer: Zartbitterschokolade - Foto: © Unsplash

Banane mit Nussmus

Kaum eine Frucht enthält so viel Zucker wie die Banane. Doch im Vergleich zu einem Schokoriegel steht sie immer noch bedeutend besser da. In Kombination mit einem kleine Klecks Nussmus kommt sie nahe an den typischen Süßigkeitengeschmack heran – aber mit deutlich weniger Zucker und Kalorien.

Gemüsesticks mit Hummus

Der salzige Jieper auf Chips und andere Low Carb- Sünden kann gesünder besiegt werden: Hummus – eine Creme aus eiweißreichen Kichererbsen – enthält große Mengen an sättigenden Ballaststoffen. Probiere mal Rohkoststicks (z.B. Möhren, Gurken, Kohlrabi) dazu. Lecker und vor allem so gesund. Chips möchtest du danach sicher keine mehr...

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch