Avocado: 6 Rezepte, 6 Fakten zum Low Carb-Star

Lange war sie als Dickmacher verpönt, doch heute gilt Avocado als absolutes Superfood. Zu Recht: Sie ist nicht nur lecker und vielseitig einzusetzen, sondern punktet auch mit 20 verschiedenen Vitalstoffen. Wir haben für dich sechs Fakten rund um die Avocado zusammengetragen und mit unseren Lieblingsrezepten ergänzt.

1. Avocados stecken voller Nährstoffe

Avocados punkten mit mehreren wichtigen Nährstoffen: Vitamin B6 etwa stärkt die Nerven, Vitamin E das Herz und der Pflanzenstoff Lutein schützt die Zellen der Augen vor freien Radikalen. Der Mix aus ungesättigten Fettsäuren, Phytosterolen, Carotinoiden und den Vitaminen E und C beugt entzündlichen Prozessen vor – und kann den Verlauf von Arthritis verlangsamen.

2. Avocados sind vielseitig einsetzbar

Sie schmecken als Dip (etwa als Guacamole), auf Brot, in Salaten oder auf dem Burger – Avocados sind in der Küche echte Allroundtalente. In einem gesunden Drink oder Smoothie (zum Beispiel mit Grünkohl oder Spinat) können sie mit ihrer cremigen Konsistenz Milchprodukte ersetzen.

3. Was du beim Kaufen beachten solltest

Hass-Avocados sind grün, wenn sie noch unreif sind – und dunkeln erst im Reifeprozess nach. Die
Sorte Fuerte bleibt grün. Wichtig ist, dass die Früchte keine Druckstellen haben und nicht matschig sein sollten. Wenn sie auf leichten Druck auf die Schale ein bisschen nachgibt, ist die Avocado in der Regel perfekt für Zubereitung und Verzehr.

4. Keine Angst vor Fett in der Acvocado

Lange galt die Avocado als Dickmacher. Und in der Tat besteht sie zu 30 Prozent aus Fett – aber vor allem aus den als gesund geltenden ungesättigten Fettsäuren. Zudem enthält sie kein Cholesterin und gilt sogar als cholesterinsenkendes Lebensmittel. Avocados bieten sich so sogar als Butterersatz an, da sie viel kalorienärmer sind. Das Fruchtfleisch reifer Avocados kannst du wie Butter einfach auf`s Eiweiß-Brot streichen, mit Kräutersalz würzen und z.B. mit Gurke und Kräutern toppen. Ein stärkendes Frühstück oder nährstoffreicher Snack. 

5. Avocado richtig lagern und zubereiten

Wie viele Südfrüchte mag auch die Avocado keine Kälte – insofern wird sie am besten bei Zimmertemperatur gelagert. Vor der Zubereitung werden Avocados mit einem scharfen Messer um den Kern herum aufgeschnitten, die Hälften getrennt und der Kern vorsichtig herausgedrückt. Danach kann das Fruchtfleisch ganz einfach mit einem Löffel herausgenommen und weiterverarbeitet werden. Küchenhelfer extra für Avocados kannst du dir also sparen.

6. So werden Avocados schneller reif

Im Supermarkt gab es keine reifen Früchte? Das ist kein Problem. Ist eine Avocado noch unreif und zu hart, wird sie schneller weich, wenn sie mit einem Apfel, einer Birne oder einer Banane in einer Papiertüte gelagert wird. Diese Obstsorten verströmen nämlich reichlich Ethylen – das Gas ist für den Reifeprozess von Früchten verantwortlich und beschleunigt ihn sogar gegenseitig.

Superfood Avocado: 6 einfache Rezeptideen

Avo­ca­do-Ca­r­pac­cio mit Frisch­kä­se

Avocado-Carpaccio mit Frischkäse
Carpaccio mal anders - mit Superfood Avocado - Foto: StockFood / für ZS Verlag / Timmann, Claudia

Carpaccio vom Rind ist zweifelsohne ein beliebter Klassiker, aber auch aus Obst und Gemüse kann sich die Vorspeise ganz einfach herstellen lassen. Zusammen mit Tomaten, Frischkäse, Pinienkernen und reichlich Olivenöl kreierst du mit Avocado ein köstliches Low Carb-Carpaccio. TIPP: Nicht zu reife Avocados verwenden, da sie dann schnell "vermatschen". Zum Rezept

Pow­er-Avo­ca­do-Hähn­chen-Bowl

Avocado-Hähnchen-Bowl in einer Schüssel mit Besteck.
In nur 20 Minuten steht diese Bowl auf dem Tisch! - Foto: SHUTTERSTOCK.COM/ELENA VESELOVA

Eines unserer absoluten Lieblingsrezepte, denn die Bowl ist gesund, lecker, macht lange satt und ist in Nullkommanix zubereitet. Die Kombi aus Hähnchen, Avocado und Tomate-Mozzarella geht einfach immer! Zum Rezept

Avo­ca­do-Spar­gel-Sa­lat mit Gar­ne­len

Avocado-Spargel-Salat mit Garnelen auf einer Platte
Allein beim Anblick läuft uns das Wasser im Mund zusammen... - Foto: StockFood / Bauer Syndication

Nudeln mit Pesto gehören der Vergangenheit an - und es gibt keinen Grund zur Trauer: Frisches Pesto zusammen mit grünem Spargel, Garnelen und Stargast Avocado lassen dich nichts vermissen! Hier isst definitv das Auge mit, so dass auch Gäste sich leicht für die Low Carb-Ernährung begeistern lassen. Zum Rezept

Kräu­ter-Ome­lett mit Zuc­chi­ni, To­ma­ten und Avo­ca­do

Kräuter-Omelett mit Zucchini, Tomaten und Avocado
So einfach, so gut: Low Carb-Lieblinge Omelett und Avocado in einer köstlichen Kombi - Foto: © StockFood / für ZS Verlag / Timmann, Claudia

Egal, ob als deftiges Frühstück, Stärkung in der Mittagspause oder schnelles Abendessen - dieses Omelett kennt keine Tages- und Jahreszeit! Ein paar Tomaten und Zucchini dazu (oder was auch immer der Kühlschrank an Gemüse hergibt), Avocado, frische Kräuter und ab dafür! Zum Rezept

Ge­ba­cke­ne Avo­ca­dos mit To­ma­ten­sal­sa

Avocado noch nie gebacken? Dann wird es mal Zeit! - Foto: Kathrin Knoll

Was ist das Gute an der Mulde, die der Avocadokern hinterlässt? Richtig: Es passt ein Ei herein! Dann ab in den Ofen damit und während das Ei in der Avocado gart, kannst du in Ruhe eine Tomatensalsa vorbereiten. Zum Rezept 

Gu­a­ca­mo­le mit Ra­dies­chen und Ko­ri­an­der

Guacamole in einer Schüssel auf einem Tisch
Avocado trifft Radieschen - Foto: StockFood / Gräfe & Unzer Verlag / Peters, Janne

Die klassische Guacamole bekommt durch Radieschen, Zwiebel und Chili eine milde Schärfe. Perfekt zum Dippen von Pastinaken-Pommes, Focaccia oder als Topping für Chili con Carne. TIPP: Verwende für dieses Rezept sehr reife Avocados, damit du sie leichter verarbeiten kannst und die Guacamole so schön cremig wird. Zum Rezept

Du hast Fragen oder Wünsche? Dann schreibe uns. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Bitte wirf vorher einen kurzen Blick in unsere FAQ - dort findest du Antworten auf viele Fragen.

Absenden
Meine Kochbücher
Neues Kochbuch